Kein Handy beim Reiten

Gestern fuhr ich an einem Reitplatz vorbei und sah eine Reiterin ihr Pferd offenbar nach dem Training noch etwas trocken reiten. Das Pferd ging im Schritt quer über den Platz und die Reiterin machte irgendetwas mit ihrem Handy. Dann dachte ich am mich, wie ich letztens auch mal reitend eine SMS geschrieben hatte. Es war keine lebenswichtige Nachricht, aber ich wollte es doch noch schnell machen. 


Es ist für viele Menschen ein praktischer und fast schon unverzichtbarer Begleiter geworden: Das Handy.  Ich habe es gerne dabei, vor allem wenn ich alleine ausreiten gehe. Es gibt mir ein Gefühl von Sicherheit im Notfall jemanden anrufen zu können. Doch ich bin für ein Handy-Nutzungsverbot im Zusammensein mit dem Pferd. Aussnahmen sind wie gesagt Notfallgespräche und im Einzelfall eventuell auch mal ein Foto (wie man unten sieht). Aber generelles telefonieren und SMS schreiben gehört meiner Meinung nach verboten. 

Ich empfinde die Bedienung des Handys auf oder neben dem Pferd, wenn wir von diesem gleichzeitig etwas möchten, als sehr unfair. Wir möchten zum Beispiel, dass das Pferd uns dabei sicher durch die Gegend trägt und sich nicht ablenken lässt, wir dürfen uns aber einfach auf etwas ganz anderes konzentrieren? Das finde ich nicht richtig. Ich bin der Meinung, dass wir mental immer beim Pferd sein sollten. Denn sonst wird Reiten am Ende doch zum "sich tragen lassen", was ich nicht möchte. Gespräche führen oder sonst etwas planen können wir auch noch später. Wenn wir zu unserem Pferd fahren, dann ist das unsere gemeinsame Zeit, die man immer als sehr wertvoll schätzen sollte. 

Ja, auch beim Ausritt mit Freunden sind wir durch Gespräche mal abgelenkt. Ich denke das ist etwas menschliches. Aber mit der Hand am Telefon macht meiner Meinung nach einen nicht zu unterschätzenden Unterschied. Man kann es mit dem Autofahren vergleichen. Da macht es auch einen Unterschied, ob man ein generelles Gespräch mit einem Beifahrer führt oder das Handy nutzt. Der wichtige Fokus geht verloren und es kann sehr schnell gefährlich werden. Beim Zusammensein mit dem Pferd kommt hinzu, dass man es mit einem anderen Lebewesen zu tun hat. Wir sollten daher mit dem Pferd sein und nicht nur dabei.

Mein Fazit, Handy mindestens auf lautlos stellen, nicht darauf nach der Uhrzeit schauen (sonst wird man eventuell in Versuchung geführt den Fokus zu verlieren) und wenn man es zur Sicherheit nicht braucht ganz wo anders lassen. Dann könnt ihr euch ganz auf euch und euer Pferd konzentrieren, auch beim Abreiten nach dem Training!
Herbstausritt Oktober 2014
Herbstausritt Oktober 2014

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Individuelles Freizeitreiten und Pferdetherapie

Kristina Gau Hiltbrunner

3035 Frieswil / BE

kristina@individuelles-freizeitreiten.ch

076 472 03 82



Kostenloser Newsletter