Übung - Schritt

Die Wahrnehmung der Pferdebewegung im Schritt

Ich finde es von fundamentaler Bedeutung sich in die Bewegung des Pferdes einfühlen und eindenken zu können. Eine erste wichtige Übung dafür ist das erspüren der eigenen Becken-, Hüft- bzw. Beinbewegung im gerittenen Schritt. Wie fühlt es sich an und was passiert in diesen Momenten mit dem Pferdekörper?


Gespürt werden können zwei Hauptbewegung pro Körperseite. Ich möchte nicht zu viel verraten! Wer Fragen dazu hat oder selber nicht weiter kommt, kann gerne unten einen Kommentar hintrlassen. Es ist mir aber wichtig, dass ihr zuerst selber versucht zu spüren.

Helfen kann zusätzlich das Pferd im Schritt zu beobachten. Wann fusst welcher Huf wann ab? Wenn man dies beobachtet und verstanden hat heisst es aber auf in dem Sattel und spüren!

Wichtig: Das Pferd bitte nicht übertrieben mit den Beinen oder dem Becken ständig oder gar generell vorwärts treiben. Das Reiterbecken und die Beine sind nicht dazu da dauerhaft oder vermehrt zu stossen oder quetschen. Ziel ist die Minimierung aller Hilfen und die dadurch immer feiner Kommunikation zwischen Mensch und Pferd. Hier gilt die Regel, wenn es sich schwer anfühlt, ist etwas nicht richtig!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Individuelles Freizeitreiten und Pferdetherapie

Kristina Gau Hiltbrunner

3035 Frieswil / BE

kristina@individuelles-freizeitreiten.ch

076 472 03 82



Kostenloser Newsletter