Mit kleinen Schritten zum Ziel

Ich arbeite gerne in kleinen Schritten, wenn ich einem Pferd etwas neues beibringen möchte. Dabei sollte man bei kleinen Ansätzen, die das Pferd anbietet, nicht mit Lob sparen. Nur so kann das Pferd meiner Meinung nach lernen, was wir von ihm möchten und bleibt dabei motiviert. Kleine Ansätze können zum Beispiel ein Muskelzucken sein.

Es ist nicht immer einfach langsam genug vorzugehen. Wenn man an einem Punkt nicht weiterkommt, sollte man die Vorgehensweise wieder überprüfen. Dabei kann es helfen die Teilschritte auszuschreiben. Dabei fällt einem oft noch am ehesten auf, ob etwas übersehen wurde oder nicht. Sollte tatsächlich nichts übersehen worden sein, dann sollte man im Training wieder einen Schritt zurück gehen und schauen, ob die Grundlagen wirklich stimmen. Die Grundlagen sollte immer wieder überprüft werden. Erst wenn ich sicher bin, dass es fürs Pferd machbar ist, sollte man es auch fordern!

Themen wie Geraderichtung, Takt und Durchlässigkeit bleiben ein Pferdeleben lang ein Thema. Man macht nicht einfach ein Häkchen an die Geraderichtung und kann sich dann anderen Themen widmen. Neue Themen werden dadurch möglich, aber die Geraderichtung bleibt weiterhin auf der Liste.
Was man bei jedem Training auch beachten sollte ist, wie lange das Pferd und auch der Reiter sich wirklich konzentrieren kann. Selbst wenn man zwischendurch Pausen einbaut, ist die Aufnahmefähigkeit irgendwann einfach einmal vorbei. Dann bringt es auch nichts weiter zu trainieren. Eine kleine abschliessende Übung, die das Pferd sehr gut kann, kann man eventuell noch einbauen und dann sollte es auch gut sein. Lieber man trainiert mehrfach die Woche für 20 Minuten, als einmal für 60 Minuten und mit einem eher frustrierenden Ende. Mehr dazu im nächsten Blog.

Haben Mensch und Pferd, das Konzept des Lernens und der kleinen Schritte erst einmal verinnerlicht, so können Erfolge immer schneller erzielt werden. Das Pferd versteht so besser was wir von ihm möchten und wir können es leichter vermitteln. So kann das Training beiden Spass machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Individuelles Freizeitreiten und Pferdetherapie

Kristina Gau Hiltbrunner

3035 Frieswil / BE

kristina@individuelles-freizeitreiten.ch

076 472 03 82



Kostenloser Newsletter