Übung - Die ruhigen kleinen Momente

Es sind die Momente in denen keine Kamera läuft und kein Foto gemacht wird. Oft sind es die ruhigen kleinen Momente, denen wir mehr Bedeutung zukommen lassen sollten.

 

Es gibt viele Blogs von Pferdemenschen, die nur so vor schönen Fotos überquillen. Sie gefallen auch mir meist sehr gut und ich freue mich dieses Jahr auch wieder neue Fotos machen zu können. Aber Bilder sind nicht alles. Die kleinen Momente, die in unserem Herzen bleiben, haben eine wie ich finde ebenso oder gar grössere Bedeutung. Wir sollten wieder vermehrt genau hinschauen, unsere Pferde beobachten und jede Kleinigkeit in ihrer Gestik und Mimik kennenlernen. Sie erzählen uns viel über sein Wesen und seinen Zustand. Sie lassen uns verstehen, mit was für einer Pferdepersönlichkeit wir es zu tun haben. Vielleicht bemerken wir, dass es unserem Pferd gar nicht so gut geht, wie wir gehofft haben und können etwas daran ändern. Und vielleicht merken wir, dass unser Pferd einfach nur rundherum zufrieden ist. Alle Bereiche dazwischen sind ausserdem möglich und sogar am wahrscheinlichsten. Wir müssen sie einfach erkennen lernen.

 

Jetzt, wo der Frühling tatsächlich da zu sein scheint und die Temperaturen steigen, können wir uns gut einfach mal die Zeit nehmen und unsere Pferde beobachten. Dies ist meine Übung des Monats für euch. Ich wünsche euch viele vermeintlich kleine und ruhige Momente, die ihr als solche wahrnehmt und schätzen lernt.


Passend zum Thema gibt es zu diesem Artikel kein Foto. Ich hoffe es inspiriert euch trotzdem!

Voraussichtlich im nächsten Artikel gibt es dann einen Bericht zu meiner Teilnahme am Abendvortrag mit Marlitt Wendt zum Thema "Ausdrucksverhalten des Pferdes". 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Individuelles Freizeitreiten und Pferdetherapie

Kristina Gau Hiltbrunner

3035 Frieswil / BE

kristina@individuelles-freizeitreiten.ch

076 472 03 82



Kostenloser Newsletter