Auf den Reitplatz gehe ich nicht gerne

Immer mal wieder erzählen mir Reiter, dass sie nicht so gerne auf dem Reitplatz Reiten. Warum ist das wohl so und welche Vorteile gibt es bei dem Reiten auf dem Platz? Darauf möchte ich heute eingehen.

 

Alle Kühe Essen Heu Cowboys Müssen Bohnen Fressen. Nein, es ist für mich nicht so relevant die einzelnen Bahnpunkte von A-C zu kennen. Jedoch können optische Markierungen als Orientierung durchaus Sinn machen. Aber die Arbeit auf dem Platz ist viel mehr als von A über K nach E, von Pfosten zu Posten und nicht viel anderes als ganze Bahn und Volten zu Reiten.

Mögliche Gründe warum das Reiten auf dem Platz nicht so beliebt ist:
  • Der Reiter weiss nicht so wirklich was er auf dem Platz üben soll.
  • Die Übungen sind nicht abwechslungsreich genug.
  • Mögliche Zuschauer stören die Konzentration.
  • Das Pferd geht im Vergleich zum Gelände eher gehemmt.
  • Man merkt, dass es Ausbildungslücken gibt und weiss keinen Ausweg.
  • Eventuell verbindet man mit dem Reiten auf dem Platz frustrierende Erlebnisse.
Aber all das muss nicht sein. Ich gehe selber äusserst gerne ausreiten und geniesse so die Natur und die Zeit mit meinem Pferd. Aber ebenso wichtig ist mir das Reiten auf dem Platz. Man kann viele Lektionen, die die Gesundheit des Pferdes unterstützen und den Sitz und die Hilfengebung des Reiters verbessern zwar auch im Gelände üben. Und man sollte ein feines Reiten über den Sitz definitiv auch im Gelände praktizieren. Aber ein Reitplatz hat trotzdem einige Vorteile.
Was bedeutet der Reitplatz für mich?
  • Ein Ort, ...
    • der Sicherheit bietet in Bezug auf den Untergrund und andere Verkehrsteilnehmer (Auto, Fahrrad etc.);
    • an dem neues in Ruhe ausprobiert werden kann;
    • an dem an einzelnen Themen gezielt gearbeitet werden kann;
    • an dem der Reiter sich vermehrt auf seinen Sitz konzentrieren kann;
    • an dem der Reiter sich ganz auf sein Pferd konzentrieren kann;
    • an dem Seitengänge die Balance fördern;
    • an dem Übergänge die Geschmeidigkeit verbessern;
    • an dem die äussere Begrenzung gezielt genutzt werden kann;
    • an dem Hindernisse der verschiedensten Art aufgestellt werden können (Stangen, Sprünge, Trailhindernisse, Pylonen und mehr).
Um mein Pferd gesund zu erhalten reichen Ausritte für mich nicht aus. Aber auch nur auf dem Platz zu Reiten ist sicherlich nicht der Weg. Ich versuche eine passende Balance zwischen verschiedenen Übungen und Orten zu finden. Von Ausritten und Spaziergängen, bis Halsringreiten und Übungen aus der Working Equitation auf dem Platz. Abwechslung ist hier das Schlüsselwort. Meine persönlichen Ziele sind keine Turniererfolge und auch habe ich keine genauen Lektionen im Kopf, die mein Pferd und ich können müssen. Mein Ziel ist eine feine Hilfengebung und sanfte Kommunikation und damit die körperliche Gesundheit und mentale Motiviation meines Pferdes. Und daher ist es wichtig zu wissen woran man aktuell arbeiten sollte. Egal ob es Themen wie der eigene Sitz oder komplexere Übungen für das Pferd sind. Der Reitplatz bietet mir unter anderem den Raum, an diesen Zielen zu arbeiten. Und das hier erarbeitete Wissen nehme ich dann auch mit auf unsere Ausritte.
 

Du möchtest gerne ausprobieren, ob sich deine Einstellung zum Reitplatz vielleicht doch ändern kann, damit es dir und deinem Pferd Spass macht? Gerne werde ich euch auf dem Weg begleiten: Unterricht und Coaching

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Individuelles Freizeitreiten und Pferdetherapie

Kristina Gau Hiltbrunner

3035 Frieswil / BE

kristina@individuelles-freizeitreiten.ch

076 472 03 82



Kostenloser Newsletter