Die Skala der Reiterausbildung

Die meisten Reiter kennen die Skala der Pferdeausbildung. Es gibt hierzu eine ganz offizielle von der Deutschen Reiterlichen Verreinigung FN und einzelne leicht abgeänderte Varianten.

Aber gibt es eine Skala der Reiterausbildung? Also Eigenschaften, die ein Reiter haben muss? Ich habe erst von einem bekannten Reitlehrer davon gehört und möchte es erst weiter recherchieren, wenn ich meine Gedanken dazu aufgeschrieben habe.

Takt  -  Losgelassenheit  -  Körpergefühl/Verbindung  -  Energie  -  Balance 

Das sind meine fünf Punkte der Skala der Reiterausbildung, wie ich sie zum heutigen Tag für wichtig erachte. Ich habe sie bewusst liniear aufgeschrieben, denn sie können oftmals nicht getrennt von einander betrachtet werden. Sie sind voneinander abhängig und beeinflussen sich gegenseitig.

Ich bin der Meinung, dass wir vom Pferd nichts verlangen können, was wir selber nicht fühlen. 
Vor allem, wenn wir selber ein Pferd aus- bzw. weiterbilden. Daher müssen wir uns immer wieder ganz bewusst auf uns konzentrieren und an uns arbeiten, um danach einen positiven Einfluss auf unser Pferd haben zu können. Im nachfolgenden möchte ich die fünf Punkte kurz erklären:

Takt
Noch genauer gesagt Takt und Koordination. Gehen wir nur mal von unseren Reiterhilfen aus. Geben wir einen Impuls, z.B. mit dem Bein, im komplett falschen Moment, kann das Pferd unmöglich korrekt darauf reagieren. Ein Bein, dass steht und Last aufnimmt, können wir in diesem Moment nicht dazu verlassen weiter nach vorne zu fussen. Denn es steht! Aber wenn wir ein agerühlmfür den Takt des Pferdes entwickeln, können wir ganz sanft und gezielt einwirken und einen positiven Einfluss auf seine Bewegungen haben. Diese Hilfe wird es gerne annehmen, da es für das Pferd einen Sinn ergibt. Siehe auch: Übung Leichttraben

Losgelassenheit
Diese brauchen wir innerlich und äusserlich. Wenn uns Gedanken nicht loslassen, wenn wir für das Pferd versuchen eine Maske aufzulegen, wird es dies umgehen bemerken. Aus diesem Grund müssen wir uns mit unserer Selbst auseinandersetzen und an unserer Losgelassenheit arbeiten. Hierzu helfen geistige und körperliche Übungen. Siehe auch: Lockerungsübungen

Körpergefühl und Verbindung
Ob geritten oder am Boden, der Pferdemensch braucht ein gutes Körpergefühl und eine sanfte, aber konstante, Verbindung. Diese kann auch rein mental sein, wenn wir frei mit dem Pferd zusammen sind. Aber verlieren wir diese Verbindung, verlieren wir das Pferd. Siehe auch: Bist du bei oder mit dem Pferd

Energie
Unser Pferd orientiert sich daran, wie unser inneres und äusseres Energielevel ist. Manche Pferd deutlicher als andere. Je nach innerlicher Energie, können wir Pferd in ihrer Bewegung und Aktivität ausbremsen oder aktivieren. Lernen wir unsere Energie gezielt einzusetzen, haben wir ein grosses Hilfsmittel dazu gewonnen. Siehe auch: In den Bauch atmen

Balance
Ohne Balance (Gleichgewicht) plumpsen wir vom Pferd wie ein nasser Sack, wenn es mal zur Seite schreckt, fallen ihm in den Rücken, ziehen an den Zügeln, bewegen uns unkoordiniert. Balance wird besonders von den vorherigen Punkten beeinflusst und ist daher auch ein Resultat des Training von Takt, Losgelassenheit, Körpergefühl und Energie. Durch die Verbesserung unserer Balance, werden wir auf unseren beiden Seiten flexibler und überwinden so zum Teil unsere eigene Schiefe. Siehe auch: Pferdemensch in Balance

Ein gutes Zusammenspiel
Das Resultat aller fünf Punkte ist ein Pferdemensch, der eins mit seinem Pferd ist! Ein Ziel, welches jeder Reiter hat und auf diese Weise verfolgen sollte.

Wir können die einzelnen Punkte im Zusammensein mit dem Pferd üben. Aber ich empfinde es als unabdingbar, dass wir auch ohne das Pferd daran üben. Denn wir sind in aller Regel weniger lang bei unserem Pferd als in unserem Alltag. Dieser prägt unser Verhalten beim Pferd massgebend mit. Daher sollten wir wann immer möglich, ob beim Einkauf, im Büro oder Zuhause, einzelne Punkte bewusst wahrnehmen und uns darin verbessern. 

In meinem ersten Workshop "Losgelassenheit für Reiter" werde ich euch Strategien mitgeben, die ihr später alleine weiterüben könnt. Weitere Workshops zur Skala der Reiterausbildung werden hoffentlich in der nächsten Zeit folgen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ursula Gabele (Samstag, 26 November 2016 18:32)

    Sehr gut

  • #2

    Kristina (Samstag, 26 November 2016 18:55)

    Danke dir liebe Ursula! Und Danke auch fürs Teilen!

Individuelles Freizeitreiten und Pferdetherapie

Kristina Gau Hiltbrunner

3035 Frieswil / BE

kristina@individuelles-freizeitreiten.ch

076 472 03 82



Kostenloser Newsletter