· 

Gabor - Tag 2

Heute war ich das zweite Mal bei Gabor. Neben dem Interesse am Gras, kam Aufregung mit anderen Pferden hinzu, obwohl er diese als Nachbarn bereits kennt. Aber anderer Ort (Reitplatz), andere Situation.

Dieses Mal war ich aber mit Hilfsmitteln ausgerüstet, um Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen. Meine Hilfsmittel waren eine Rassel und ein Stick mit Tüte. Das klappte sehr gut, wenn auch teils noch mit etwas Aufregung. Aber wir konnten erste Gespräche führen.

Zwischendurch gab es Pausen.

Als ich ihn auf seine Weide brachte, führten wir dann auch noch ein Gespräch über meinen Raum. So ist er auf seiner Weide sehr aufdringlich. Ich möchte dies nicht strafen, sondern klar stellen, dass er auch Abstand halten kann. Dies klappte sehr gut auf feine Körpersprache hin. Solche Übungen können wunderbar in den Alltag integriert werden. Da ich ihn nicht täglich sehe, ist dies ein bedeutender Teil der Ausbildung, als Grundlage für weiteres Lernen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kostenloser Newsletter

Kristina Gau Hiltbrunner

3036 Detligen / BE

kristina@individuelles-freizeitreiten.ch

076 472 03 82