· 

Wo ist die Liebe zu Pferden?

In den Medien hören wir immer mal wieder, dass die heutige Jugend scheinbar immer mehr verroht. Gewalt sei an der Tagesordnung. Ob dies so verallgemeinert gesagt werden kann weiss ich nicht. Aber wir Pferdemenschen müssen gar nicht so weit in die Ferne schauen, um auf Gewalt zu stossen.

 

Was ich diese Woche alles zu Ohren bekommen habe, lässt mich erschaudern. Pferde, die offenbar mit allen Mitteln zum funktionieren gebracht werden sollen. Wenn sie nicht still stehen, werden sie halt stundenlang über mehrere Tage angebunden. Wenn das Pferd Emotionen mit dem Schweif äussert, wird diese festgebunden und das Problem scheint gelöst zu sein. Gutmütige Pferde werden in traditionellen Reitschulen ausgebeutet, bis sie daran zerbrechen. Nervöse Pferde werden im Hänger stehen gelassen, damit sie lernen ruhig zu sein. Wie kann das alles nur sein? Wann haben diese Menschen ihre Liebe zum Pferd verloren? Warum sehen sie den Schmerz nicht? Warum verstehen sie nicht, dass das Pferd etwas mit seinem Verhalten sagen möchte? Warum verstecken sie sich hinter Ausbildungsmethoden, die am Ende doch vor allem ein gefügig machen des Pferdes im Sinn hat? Was tun wir den Pferden nur an?

 

Es hinterlässt mich sprachlos diese Geschichten zu hören! Meine Hoffnung ist, dass ich mit Jiyuma einen Impuls zu mehr Mitgefühl geben kann. Ich weiss, diese genannten Beispiele betreffen nicht alle Pferdenmenschen. Aber immer noch sehr viele. Und so gerne, wie ich das Positive sehe, dürfen wir die Augen nicht vor dem Leid verschliessen. Wir müssen gemeinsam dafür einstehen, dass es ein Umdenken gibt und die Stimme der Pferde gehört wird! Wir dürfen nicht wegsehen!

 

Ich freue mich sehr, dass Antoinette Hitzinger mit der "SonnenPferd Connection" hierzu auch wichtige Impulse setzt. Diesen Monat hat Chris Wolf das Thema "Equine Personen" und ich hoffe, dass dieses viele Pferdemenschen erreichen wird.

 

In meiner Jiyuma-Gemeinschaft möchte ich dir Wege aufzeigen, wie du zu eine harmonischen und gewaltfreien Beziehung zu deinem Pferd finden, oder diese ausbauen kannst. Ich freue mich sehr, wenn du dabei bist!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kostenloser Newsletter

Kristina Gau Hiltbrunner

3036 Detligen / BE

kristina@individuelles-freizeitreiten.ch

076 472 03 82