· 

Leichtigkeit und Verbindung

Leichtigkeit und Verbindung kommen nicht von alleine!

 

Man könnte auch sagen, dass man es nicht erzwingen kann. Klingt ja sehr logisch und ist dir sicherlich auch klar. Doch das beschreibt ja noch nicht, wie man es nun erreicht.

 

Du kannst aktiv etwas für eine tiefe Verbindungen tun. Damit meine ich, dass dein Pferd und du scheinbar eure gegenseitigen Gedanken lesen könnt und euch wie in einem harmonischen Tanz bewegt. Sei dies in der Freien Arbeit, in der dein Pferd die freie Wahl zur Mitarbeit hat, oder auch in der Boden- oder Handarbeit mit Halfter. Dieses Gefühl ist so wunderbar und bewegend, dass ich mir wünschen, dass immer mehr Menschen es erleben dürfen.

Wie kannst du Leichtigkeit erreichen?


Du musst in erster Linie für dich, ohne dein Pferd, eine tiefe Verbindung und Harmonie zu dir selber entwickeln. Wenn du nicht mit dir verbunden bist, wodurch du nicht präsent sein kannst, wie soll sich dein Pferd mit dir verbinden? Nein, es wird dir nicht in der Form gelingen, die ich erlebe und praktiziere. Samson hat mir heute sehr besondere solcher verbundenen Momente beschert. Auf dem Fotos sieht man ihn, wie er eine kleine Pause braucht und auch ich mich kurz sammeln muss.

 

Du musst lernen im Hier und Jetzt zu sein. Dabei bist du wach und aufmerksam, doch dein Verstand redet dir nicht ununterbrochen rein. Kennst du das, wenn du scheinbar ständig einen Dialog oder Monolog mit dir selber führst? Das ist dein Verstand, der dich ablenkt. Nicht du nutzt in diesem Zustand deinen Verstand, sondern er benutzt dich. Wenn du dies loslassen kannst, werden sich ganz neue Dimensionen der Verbundenheit mit deinem Pferd öffnen.

 

Wie kannst du das erreichen? In dem du schon Zuhause damit beginnst, Momente der Ruhe und inneren Verbindung mit dir selber zu schaffen. Momente, in denen der Verstand zur Ruhe kommt und du ganz präsent wirst. Gerne helfe ich dir auf dem Weg dorthin, gebe dir hilfreiche Übungen und Tipps. Aber gehen musst du ihn selber. Du kannst hierfür niemanden immitieren. Denn du bist einzigartig, genauso wie dein Pferd es ist.