Übungen

Übungen · 19. Juli 2019
Ist dies eine zu gefährliche Übung? Nachdem ich diese Übungsidee auf Facebook geteilt habe erreichten mich Infos, dass diese zu gefährlich sein könnte. Nicht nur von Verletzungen, sondern gar von Todesfällen wurde gesprochen. Das ist tragisch und Unfälle sollten nach Möglichkeit unbedingt vermieden werden. Die Gefahr scheint darin zu bestehen, dass der Huf aufsetzt und seitlich abkippt.

Übungen · 08. Juli 2019
Leichtigkeit und Verbindung kommen nicht von alleine! Man könnte auch sagen, dass man es nicht erzwingen kann. Klingt ja sehr logisch und ist dir sicherlich auch klar. Doch das beschreibt ja noch nicht, wie man es nun erreicht. Du kannst aktiv etwas für eine tiefe Verbindungen tun. Damit meine ich, dass dein Pferd und du scheinbar eure gegenseitigen Gedanken lesen könnt und euch wie in einem harmonischen Tanz bewegt. Sei dies in der Freien Arbeit, in der dein Pferd die freie Wahl zur...

Übungen · 26. Oktober 2018
Nebel hängt über dem Dorf und taucht die Weiden der anliegenden Ställe in ein undurchsichtiges Grau. Es ist Oktober und es liegen viele sonniger Herbsttage hinter mir. Für morgen ist Regen angesagt, was auch wirklich Zeit wird. Denn es ist seit vielen Wochen trocken. Für den Samstagnachmittag hatte ich eigentlich eine Demonstration zum "Reiten mit feinen Hilfen" geplant. Aber aufgrund der voraussichtlichen Wetterlage und der Situation der angekündigten Gäste, werde ich ein neues Datum...

Übungen · 07. Oktober 2018
In einem meiner letzten Artikel ging es darum, neue Gewohnheiten zu etablieren. Bei mir sind "Auswärmen/Lockern" und "Persönlichkeitsschulung" im Moment besonders relevant. Diese Themen werden in den 4 Jiyuma-Bausteinen thematisiert und sie fliessen nun auch vermehrt in den mobilen Unterricht mit ein. Am Sonntagmorgen ist das Video entstanden, das ich dir unten verlinkt habe. Zum einen hat das Lied bereits am Samstag etwas mir ausgelöst, dass ich versuchte durch Zeichnen und Bewegung zum...

Übungen · 12. April 2018
Aus der Reihe der Experten bei 4my.horse haben sich 7 Professionals jeweils eine Aufgabe für dich ausgesucht, welche dich auf besondere Weise auf die Bedürfnisse der Pferde achtsam werden lässt. Meine Aufgabe findest du hier: Feine Körpersprache - im Fluss laufen Die Aufgabe Ziel ist es, das Pferd im Schritt über die Körpersprache im Tempo zu regulieren, bzw. die Schrittlänge anzupassen. Dies wird zum Ergebnis haben, dass sich das Pferd vermehrt auf dich konzentriert und du deine...
Übungen · 11. Februar 2018
Achtet einmal auf Fotos und in Videos von Reitern darauf, wohin diese gucken. Was ist die Blickrichtung und wie ist die Kopfposition? Und, wo geht der Blick hin? In sehr vielen Fällen aufs Pferd, Kopf oder Hals. Gerade wenn diverse Seitengänge in Stellung und Biegung geritten werden, scheint sich der Blick der Reiter nur schwer von ihrem Pferd lösen zukönnen. Aber genau das möchte ich dir heute empfehlen. Mit dem Blick aufs Pferd Wenn wir aufs Pferd schauen, ändert sich umgehend unser...

Übungen · 06. März 2017
Die Aufstellung der Pylonen wird sehr häufig für einen Slalom genutzt. Daher stehen alle nachfolgenden Übungen unter diesem Titel. Ziel dieser Reitübung mit dem Pylonenslalom ist es, Pferd und Reiter ein besseres Gefühl für den Raum und Abstände zu geben. Es soll die Kommunikation und gleichzeitig die Geschmeidigkeit der Bewegungen verbessern. Je nach Ausbildungsstand, können auch bereits Seitengänge hinzu genommen werden. Diese Aufstellung eignet sich gut auch für das Longieren mit...

Übungen · 01. März 2017
Nachdem meine letzte Übung mit dem Stangenkreuz bei den Lesern so gut angekommen ist, folgt hier die Fortsetzung. Ziel der Reitübung mit einem Stangenkreuz ist es, Pferd und Reiter ein besseres Gefühl für den Raum und Abstände zu geben. Es soll die Kommunikation und gleichzeitig die Geschmeidigkeit der Bewegungen verbessern. Je nach Ausbildungsstand, können auch bereits Seitengänge hinzu genommen werden. Übungsort: geeignete Wiese, Reitplatz oder Reithalle Material: 4 gleich lange...

Übungen · 22. Februar 2017
Ziel dieser Reitübung mit einem Stangenkreuz ist es, Pferd und Reiter ein besseres Gefühl für den Raum und Abstände zu geben. Es soll die Kommunikation und gleichzeitig die Geschmeidigkeit der Bewegungen verbessern. Je nach Ausbildungsstand, können auch bereits Seitengänge hinzu genommen werden. Übungsort: geeignete Wiese, Reitplatz oder Reithalle Material: 4 gleich lange Stangen (Holz oder Kunststoff)

Übungen · 09. November 2016
Es ist für einen Pferdemenschen die normalste Sache der Welt: die Hufe des Pferdes hochheben und säubern. So sollte es jedenfalls sein. Es heisst "Ohne Huf, kein Pferd!" und daher sollten diese regelmässig kontrolliert werden. Da mein Pferd Barhuf läuft, also keine Eisen hat, muss ich ihm für Ausritte zusätzlich noch Hufschuhe anziehen. Dafür und für mögliches feilen der Hufe ist es wichtig, dass die Hufe gut zu halten sind. Ich möchte keine Kraft brauchen um den Huf zu heben und so...

Mehr anzeigen