Kundenmeinungen

Hallo Kristina

Ich habe gestern noch einmal Longiert, wie wir es besprochen haben und mit deinen Tipps. Es war viel viel besser und Akka hatte richtig gut mitgemacht. Herzlichen Dank. Du passt super zu uns als Coach.

B. Aebi (Warmblut-Stute)

April 2015

 

 



Ich arbeite seit nun fast einem Jahr mit Kristina zusammen.
 
Mein Tinkerwallach Lennox ist sensibel und fremden Menschen gegenüber sehr introvertiert. Kristina hat es vom ersten Moment an geschafft sein Vertrauen zu gewinnen. Unsere Lektionen sind kurz aber sehr lehrreich mit genügend Pausen für mich und mein Pferd.
 
Ich schätze an Kristina, dass sie auf Pferd und Besitzer eingeht, genau beobachtet wie die Beziehung funktioniert und dann eine entsprechende Lösung anbietet. Ich fühle mich bei den Stunden wohl und respektiert. Lennox ist nach der halben Stunde müde und zufrieden. Und wir haben bereits riesen Fortschritte gemacht.

C. König (Tinker-Wallach)

August 2014



Ich habe mich an Kristina gewandt, da ich eine erfahrene Trainerin für meine selbst gezogene Warmblutstute (Holstein / Engl.Vollblut) im Alter von 8 Jahren für das korrekte, schonende Anreiten und eine gute Ausbildung suchte. Ich habe anfangs nur etwas Bodenarbeit und einige wenige Spaziergänge vorgenommen. Hingegen ist sie sich seit der Geburt an den Umgang mit dem Menschen gewohnt, und hat infolge grosses Vertrauen. Bevor die Stute körperlich ausgewachsen war, wollte ich sie nicht anreiten, das geschah zwischen 6-7 Jahren. Dann hatte ich aus diversen Gründen etwas "Verspätung". Seit letzten September 2012 wurde sie von einer professionellen Bereiterin (Kollegin von mir) im Alter von 7 1/2 Jahren schonend angeritten, welche jedoch nicht regelmäßig kommen konnte, zudem hatte sie einen weiten Weg vom Kanton Freiburg. Somit stagnierte das Training. Nachdem ich selber ab Ende August im Spital landete und wieder mich nicht um die Stute kümmern konnte, suchte ich jemanden in der Nähe, wer regelmäßig zum Training vorbei kommen konnte. Ich fand Kristina auf der Internetseite der professionellen Ausbildner. Bereits auf ihrer sehr gut gestalteten Internetseite, konnte ich die meisten Antworten auf meine Fragen sehr schnell finden.

 
Da ich was das Training betrifft meine Vorstellung habe, und sehr wählerisch bin, hat mich Ihre Philosophie sowie Ihre Methode sehr angesprochen. Die Schnupperstunde bestätigte meinen positiven Eindruck. Sie war die Ruhe selbst aber konzentrierte sich sehr auf das Pferd und lernte es in Kürze kennen. Ihr Engagement ein angepasstes Training zu starten und dies mir gut verständlich zu kommunizieren zeugte von einer langjährigen Erfahrung mit diversen Methoden und Pferde- aber auch Menschenkenntnis. Ihre Leidenschaft für die Pferde spürt man sofort, was einem Freude bereitet wenn man selber so fühlt. Zudem war mein Kredo ebenfalls immer dass die Gesundheit des Pferdes vor geht, was auch Kristina plädiert. Auch das Wohlbefinden und die Freude an der "Arbeit" ist mir wichtig. Dies wird leider in vielen Trainings-Stunden ignoriert oder man arbeitet nach unangebrachten Methoden welche "für alle Pferde gültig sein sollen", anstatt sich dem  einzigartigen Individum Pferd anzupassen, nur weil man es früher so machte oder weil es heute modern ist.
 
Die ersten Male wurde meine Stute mit Bodenarbeit und Longieren trainiert. Es klappte sehr gut. Ohne Stress, denn sie ist kein Anfängerpferd, hat Ihre Gewohnheiten und ist sehr sensibel. Aber sie war voll dabei. Zuerst wurde langsam im Schritt gearbeitet um die Übungen dem Pferd zu zeigen. Auch wurden stetig die Seiten gewechselt, was bei früheren Trainern erst nach einer Weile geschah. Ich war total begeistert. Genauso stellte ich mir ein gutes Pferdetraining vor. Selber kannte ich nicht alle Uebungen, und Kristina nahm sich die Zeit mir diese zu erklären. Ich muss ja auch mitlernen. Auch erklärte sie mir wie sie das Training vornehmen würde und die Gründe. Das fand ich auch toll, man fühlt sich sehr gut verstanden und wird auch bestens informiert. Teils sind Trainer gut im Umgang mit den Pferden aber versagen bei ihren Besitzern oder Haltern.  
 
Einmal abends mit dem Flutlicht auf dem Sandplatz, war die Stute ziemlich nervös und sah überall "Gespenster", der starke Wind und die Lichtschatten lenkten sie sehr ab. Auch meine eigene Nervosität durch meine Präsenz war nicht ideal. Denn sie kennt mich extrem gut. Da ich mich jeweils erinnere wie sie früher heftig reagieren konnte und plötzlich mit Bocken herumraste war ich verunsichert ob dies nun wieder der Fall sein wird, obwohl sie seit sie "erwachsen" wurde es nicht mehr machte, auch ein Grund ein Pferd nicht zu jung anzureiten! Infolge kommentierte ich leider die Gründe welche sie ablenkten. Was diese negative Energie noch verstärkte, denn ich dachte ja auch an diese "Gespenster" und hielt teils den Atem an und hoffte, dass sie nicht "ausrastete" wie vor einigen Jahren als sie noch viel jünger war.  Kristina zeigte ihr, dass sie keine Angst haben muss und blieb ruhig aber auch konsequent. Sie ging mit ihr zusammen im Schritt und verweilte teils wo sie sehr nervös war oder ging immer wieder auf diese Stellen zu, bis die Stute es als "normal" empfand. Das tolle war ,dass Kristina das vorgesehene gymnastizierende Aufbautraining auf eine Gelassenheitsübung abänderte, also sich den Umständen anpasste um dies zu trainieren. Und nicht einfach "stur" etwas durchzusetzen was in diesem Falle nicht viel gebracht hätte. Denn man hat ja nicht immer die Situation wo das Pferd ängstlich oder nervös ist. Und sie hatte diese Situation total ausgenutzt um gerade diese Situation mit Gelassenheitsübungen zu trainieren und das Pferd ging in Ruhe und mit einem positiven Erlebnis vom Platz. Ich natürlich auch. Diese Flexibilität haben auch nicht viele Trainer, leider.
 
Dann kam die ganz grosse positive Ueberraschung. Nur nach ein paar halbstündigen Lektionen durfte ich dann sehen wie meine Stute in einem wunderschönen, regelmässigen Mitteltrab auf der Volte lief. So habe ich sie noch nie laufen gesehen. Die Hinterhand war voll engagiert, sie war sehr korrekt in der Körperhaltung und lief über den Rücken in einer vorwärts Abwärts Haltung ohne Ausbinder. Zudem auch auf die schwierige Seite. Vorher hatte sie Tendenz schnell zu traben und drückte den Rücken weg, lief schief wie ein Moto in der Kurve. Es war ein riesen Unterschied, und für mich fast nicht nachvollziehbar, dass man in so einer kurzen Zeit soviel erreichen konnte. Meine Freude war riesig. Auch hat Kristina ihr noch andere ganz tolle Uebungen gezeigt unter Anderem das Schulterherein, korrektes Anhalten mit ruhig stehen, was vorher quasi unmöglich war, oder die Seiten zu wechseln. Meine Stute benötigt eine Regelmässigkeit, lernt jedoch sehr schnell, deshalb muss man auch ab und zu wieder etwas "Neues" in die Uebung einbauen, was sie motiviert und ihr Spass macht. Dies alles hat Kristina perfekt umgesetzt. Ich habe nun dem Pferd und mir zuliebe ein Training mehrmals die Woche vereinbart. Es ist es mir wert. Auch für mich ist es sehr gut. Wenn ich ausnahms Weise einmal nicht dabei sein kann, habe ich volles Vertrauen in Kristina das Training ohne mich mit der Stute vorzunehmen. Solch ein Vertrauen hatte ich infolge schlechter Erfahrungen seit Jahren nicht mehr. Danke Kristina, dass Du uns auf diesem langen, aber wunderbaren Weg begleitest!

S. Bauer (Holsteiner / Engl. Vollblut Stute)

November 2013



Diese Kundenmeinung zum Thema "Übungenkarten zum Reiterglück" hat mich heute erreicht. Ich freue mich sehr darüber.

 

"Die Karten finde ich toll! Bevor ich reiten gehe, schaue ich sie mir an und suche mir eine aus. Die Begegnung mit meinem Pferd wird dann noch irgendwie intensiver. Je nach Thema gibts “Aha” Erlebnisse und aber auch rechte Herausvorderungen für uns."

S. Notter über die "Übungskarten zum Reiterglück"

September 2013



Um in den Winter-Monaten nicht still zustehen und weiter zulernen mit meinem Wallach, fragte ich Kristina an, ob sie uns unterrichten würde im Bereich Bodenarbeit. Nach einer Probelektion, fingen wir an rund alle 2 Wochen zu Kristina in den Unterricht zugehen, was riesen Spass macht. Schnell konnte ich, bei meinem Wallach und mir Erfolge sehen. Was mich auch sehr erfreut, das der Bodenarbeitsunterricht sich positiv auf die Reiterei auswirkt.

 

Was mein sensibler Irish Tinkerwallach und ich an Kristina schätzen: ihre ruhige und freundliche Art. Sie geht auf Pferd und Besitzer ein, sie arbeitet mit dem Vertrauen und nicht mit Dominanz. Was für mich persönlich auch sehr wichtig ist, sie hat keine Vorurteile/Ablehnung geben über Irish Tinker hat. Was leider nicht Alltag ist….

 

Hiermit möchte ich mich herzlich bedanken bei Kristina, was sie uns schon alles bei gebracht hat und wir freuen uns auf weitere tolle Unterrichtsstunden.

S. Klaus (Irish Tinker-Wallach)

April 2013



"Da ich aufgrund gesundheitlicher Probleme lange Zeit nicht reiten konnte habe ich mich an Kristina gewendet ob sie mit meinem Tinker arbeiten würde. Sehr zu meiner Freude sagte Kristina zu, 2x wöchentlich mit dem Puschelfuss zu arbeiten.

 

Mein Pferd ist nach nur wenigen Wochen deutlich aufmerksamer und motivierter geworden. Er reagiert viel feiner auf den Schenkel und die Seitengänge klappen schon jetzt viel besser. Kristina arbeitet ruhig und konsequent. Sie lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, auch wenn der Dicke einmal einen sehr faulen Tag hat. Es ist sehr schön jemanden zu haben der gegenüber keiner Rasse Vorurteile hat.

 

Daher ist diese Lösung für mich und mein Pferd ein grosser Gewinn und so hat mein Unfall auch etwas positives, nämlich die Chance zur Veränderung für mein Pferd! Natürlich auch für mich, denn ich werde sicher auch bei Kristina Stunden nehmen."

A. Frick (Tinker-Wallach),

März 2013

 



Weitere Kundenmeinungen folgen.

Individuelles Freizeitreiten und Pferdetherapie

Kristina Gau Hiltbrunner

3035 Frieswil / BE

kristina@individuelles-freizeitreiten.ch

076 472 03 82



Kostenloser Newsletter